Chinesische Klingenformen knifeopedia

Bei chinesischen Klingen kommen selbst Kennern nur chinesische Kochmesser oder Hackbeile in den Sinn. Aus dem einfachen Grund, da Chinesen fast alles mit einer Klinge schneiden, und zwar mit dem chinesischen Kochmesser. Aufgrund der ähnlichen Klingenform wird dieses häufig mit einem Hackbeil oder Hackmesser verwechselt. Um es aber noch verwirrender zu machen - Hackbeile sind auch in China extrem weit verbreitet. Hier ein Überblick:

Chinesisches Kochmesser

 

Das chinesische Kochmesser ist der Alleskönner in der chinesischen Küche, privat wie auch professionell. Wie bereits erwähnt, wird es für fast alle Schneidanwendungen benutzt. Es hat eine sehr breite Klinge in rechteckiger Form, ca. 3 mm dick am Klingenrücken, und spitz zulaufend in eine dünne Geometrie an der Schneide, welche es absolut ungeeignet für Anwendungen wie bei einem Hackbeil macht.

Übliche Klingenlängen sind 17 - 20 cm. Aufgrund der Vielseitigkeit findet die Klinge zunehmend Zuspruch in der westlichen Welt.

Zeichnung chinesisches Kochmesser

Chinesisches Hackbeil

 

Das chinesische Hackbeil oder Hackmesser ähnelt dem westlichen Hackmesser, mit einer dicken Klinge (min. 5 mm) und einem weiten Schneidenwinkel. Es wird zum Zerteilen von Geflügel verwendet, durch die Knochen hackend.

Die Klinge ist etwas schmaler und kürzer als ein chinesisches Kochmesser, ca. 15 - 17 cm lang. Aufgrund der großen Ähnlichkeit mit einem westlichen Hackbeil wird es außerhalb von China kaum verkauft.

Zeichnung chinesisches Hackbeil Hackmesser